Kantonale Förderung in der Westschweiz: KEV-Vaudoise überbrückt Ihre Wartezeit.

Prozess

Der Kanton Waadt entscheidet nach definierten Kriterien, welche Anlagen für das kantonale Brücken Förderprogramm „Pont RPC Vadoise“ qualifiziert. Grundvoraussetzung dabei ist, dass sich die Anlage im Kanton Waadt befindet und eine Anmeldung für das KEV-Schweiz vorliegt ohne bereits definitiv von Swissgrid aufgenommen worden zu sein (die Anlage befindet sich auf der Warteliste).

  • Der Kanton Waadt versendet ein Anmeldeformular an die Besitzer von Anlagen, die für die Aufnahme in das kantonale Förderprogramm in Frage kommen.
  • Die Erfassung der Anmeldung sowie alle weiteren administrativen Schritte inklusive Vertragsausstellung und der quartalsweise Auszahlung an die Produzenten, werden von EnergiePool abgewickelt.
  • Nach Aufnahme ins kantonale Förderprogramm, misst der lokale Verteilnetzbetreiber (VNB) die effektiv produzierten Energiemengen und transferiert diese Informationen in die Herkunftsnachweisdatenbank (HKN-DB) bei Swissgrid. Die Erfassung muss spätestens 30 Tage nach einem Quartalsende (31.03., 30.06., 30.09., 31.12.) vom Verteilnetzbetreiber erfolgt sein. (Erfassung gemäss Verordnung des UVEK). Diese in der HKN-DB eingetragenen Produktionsmengen (Herkunftsnachweise) wird von Swissgrid auf das HKN Konto der EnergiePool übertragen und bildet die Basis für die quartalsweise Vergütung an alle Produzenten. Die Abwicklung der Vergütung an die Produzenten erfolgt in der Regel spätestens 90 Tage nach Quartalsende. Der Produzent erhält parallel zur Auszahlung einen Abrechnungsbeleg per Mail zugestellt.